Gartengestaltung Hochhauser – Lebensbäume

Der Apfelbaum

Die Liebe
1. Jänner; 25. Juni bis 4. Juli und 23. bis 31. Dezember

Der sehnlichste Wunsch eines Apfelbaumes ist es, zu leiben und geliebt zu werden. Sein ganzes Leben lang ist er verliebt.

Seine Anziehungskraft auf das andere Geschlecht verliert er bis ins hohe Alter nicht. Er ist ein Zärtlicher und wäre auch gern ein treuer Partner. Letzteres schafft er nur, wenn er in einer zufriedenen Partnerschaft lebt. Unter günstigen Bedingungen kann es der Apfelbaum zu Würden und Ansehen bringen. Meist jedoch lebt er in den Tag hinein und denkt nicht an morgen.

Er ist ein eher sorgloser Philosoph mit einer gehörigen Portion Fantasie. Der Apfelbaum kann nicht egoistisch sein. Er verschenkt sein letztes Hemd. Was dazu führt, dass seine Großzügigkeit häufig ausgenutzt wird.

 

Die Tanne

Das Geheimnisvolle
2. bis 11. Jänner und 5. bis 14. Juli

Die Tanne ist herb und kühl und hat einen außergewöhnlichen Geschmack. In Gesellschaft fällt sie durch Zurückhaltung und kultiviertes Auftreten auf. Sie ist ausgesprochen ehrgeizig, begabt und von ganz ungewöhnlichem Fleiß. Fremden gegenüber kann sie sehr abweisend sein. Häufig ist sie launisch und eigensinnig und bleibt auch in großer Gesellschaft einsam. In der Not kann man sich immer auf sie stützen. Sie ist ein zuverlässiger Mensch. In der Liebe ist sie meist der unzufriedene Partner. Sie verlangt viel, gibt selber aber wenig.

Wenn sie jedoch den richtigen Menschen begegnet, verliebt sie sich leidenschaftlich und ist treu. Für die Lebensgemeinschaft, die sie eingeht, ist sie dann auch zu großen Opfern bereit.

Die Ulme

Die gute Gesinnung
12. bis 24. Jänner und 15. bis 25. Juli

Sie ist humorvoll, praktisch und von wacher Intelligenz. Ihr Leben plant Weitblick. Sie wird immer alle Möglichkeiten weise nutzen. Das Vertrauen Ihrer Mitmenschen gewinnt Sie schnell. Im Beruf findet Sie viel Anerkennung. Sie führt selbst aber nicht gern. Sie stellt hohe Anforderungen und nimmt anderen Ihre Fehler übel. Einerseits ist Sie rechthaberisch, andererseits aber auch großzügig, ruhig und beherrscht. An der Partnerschaft hält Sie treu und ehrlich fest. Die familiären Verpflichtungen nimmt Sie mit großem Ernst wahr.

Sie wird niemandem das Leben schwer machen – nicht aber sich selbst. Die Ulme wirkt zwar sehr widerstandsfähig, sie hat jedoch eine labile Gesundheit und kränkelt oft.

 

Die Zypresse

Die Treue
25. Jänner bis 3. Februar und 26. Juli bis 4. August

Sie nimmt das Leben wie es kommt, und kann unter allen Umständen heiter, zufrieden und optimistisch sein. Wichtig sind der Zypresse nur zwei Dinge: ein geregeltes Einkommen und viel Anerkennung. In der Liebe ist sie stürmisch und unersättlich. Ihren Freunden gegenüber verhält sie sich wohlwollend und treu Sie ist manchmal heftig und aufbrausend, oft widerspenstig, gelegentlich pedantisch, dann aber auch wieder nachlässig. Kurz: sie ist ein eigenartiges Individuum. Sie mag keine Diskussionen, liebt es aber sehr, sich auszusprechen.

Sie richtet sich ihr Leben ausgewogen ein. Arbeit und Vergnügen sind richtig dosiert. Nur in der Liebe – da fehlt ihr immer etwas.

Die Pappel

Die Ungewißheit
4. bis 8. Februar; 1. bis 14. Mai und 5. bis 13. August

Sie braucht Wohlwollen und eine angenehme Umgebung. Da sie aber sehr wählerisch ist, bleibt sie oft einsam. Ihr unruhiges Herz ist großer Gefühle fähig, findet aber selten die Erfüllung. Die Pappel ist sehr empfindlich. Das macht ihr das Leben mit anderen schwer. Sie verbirgt alle Erlebnisse tief in ihrem Inneren. Sie hat eine Künstlernatur, ist ein guter Organisator, neigt aber auch zum Philosophieren. Partnerschaft nimmt sie sehr ernst. Eine Pappel trennt sich nur selten von ihrem Lebensgefährten.

Ihr eigenbrötlerisches Wesen wird durch die Liebe weich und anpassungsbereit. In ihrem Auftreten ist sie ein wenig unsicher. Mutig reagiert sie nur in wirklich entscheidenden Augenblicken.

 

Die Zeder

Die Zuversicht
9. bis 18. Februar und 14. bis 23. August

Sie versteht es ausgezeichnet, sich allen Lebenslagen anzupassen – obwohl sie für sich eigentlich den höchsten Komfort ersehnt. Die Zeder erfreut sich ausgesprochen guter Gesundheit. Sie ist nicht schüchtern und möchte ihre Mitmenschen immer beeindrucken. Bei ihrem Fleiß und ihren vielfältigen Begabungen fällt ihr das auch nicht schwer. Sie wird immer an sich glauben und Rückschläge können sie nicht entmutigen. Die einmal gesteckten Ziele werden immer erreicht, selbst auf Gefühlsebene.

Ihr Partner findet in dem gesunden Optimismus der Zeder eine feste Stütze. Trotz ihrer Sehnsucht nach Abenteuer führt sie meist ein normales, wenn auch bewegtes Berufsleben.

Die Kiefer

Das wählerische Wesen
19. bis 29. Februar und 24. August bis 2. September

Sie ist sich ihrer Reize bewußt. Sie ist sogar etwas in sich selbst verliebt und bewegt sich gern in netter, angenehmer Gesellschaft. Es ist nichts Passives an ihr: Mutig und unbefangen findet sie sich überall zurecht. Sie ist ein guter Kamerad, zur Freundschaft aber erst nach längerer Prüfung bereit. Dafür brennt sie in der Liebe schnell in heller Flamme. Doch die glühende Leidenschaft verlöscht ebenso schnell, wie sie entsteht. Die Kiefer nimmt an vielem Anstoß, und sie gibt allzu schnell auf.

Aus diesem Grund erlebt sie viele Enttäuschungen. Den entsprechenden Ausgleich findet sie immer in der Arbeit. Sie ist ein ausgezeichneter Organisator, und ihre Mitmenschen vertrauen ihr.

 

Die Trauerweide

Die Melancholie
1. bis 10. März und 3. bis 12. September

Sie ist einfühlsam und künstlerisch veranlagt. Sie träumt von einem schönen Heim, von schönen Kleidern und Schmuck. Es zieht sie hinaus in die Welt, gleichzeitig hängt sie aber auch an Haus und Familie. Zwei Seelen wohnen in ihrer Brust. Eine ist verträumt und gefühlvoll, die andere voller Unruhe und wechselhaft. Sie läßt sich von nahestehenden Personen gern beeinflussen, ist aber trotzdem kein leichter Lebenspartner. Sie kann kapriziös sein, anspruchsvoll und abhängig von Stimmungen.

Die Trauerweide besitzt die Fähigkeit, durch ihr Einfühlungsvermögen manche Ereignisse vorauszuahnen. In der Liebe leidet sie oft. Sie fühlt sich insgeheim oft unverstanden und geringgeschätzt.

Die Linde

Der Zweifel
11. bis 20. März und 13. bis 22. September

Je älter sie wird, um so mehr erfreut sich die Linde der Anerkennung von Verwandten und Freunden. Ruhig und gelassen nimmt sie an, was das Leben ihr bringt. Mühe, Kampf und Hetze sind ihre Feinde, denn sie neigt zur Bequemlichkeit, ist sanft und nachgiebig. Sie träumt von einem Leben in Wohlstand, von Zielen die sie nicht erreichen kann. Das Leben mit ihr ist angenehm, denn die Linde ist gut und aufopferungsbereit für alle, die ihr nahestehen.

Sie ist sehr vielseitig begabt, doch kommen ihre Fähigkeiten meist nicht voll zur Entfaltung, weil es ihr an Ausdauer mangelt. Manche Linden schließen sich fest an andere Menschen an. In der Liebe finden sie allerdings selten das erträumte Glück. Vorsicht: die Linde ist sehr eifersüchtig.

 

Die Eiche

Eine robuste Natur
21. März

Die weibliche Eiche braucht nie Anlehnung, da sie in jeder Beziehung der stärkere Teil einer Verbindung ist. Neben Kraft und Stärke ist Mut ihre hervorstechendste Eigenschaft. Die Eiche meistert jede Situation mit Tapferkeit. Sie ist tolerant und unabhängig. In jungen Jahren verliebt sie sich häufig und glaubt dabei immer, die große Liebe gefunden zu haben. Mit zunehmendem Alter jedoch neigt sie mehr zu einer Partnerschaft auf Vernunftbasis.

Die Beständigkeit der Eiche liebt keine Veränderungen. Sie steht mit beiden Beinen fest auf dem Boden der Tatsachen. Meist erfreut sie sich bester Gesundheit, sie läßt sich nicht hängen. Nur der Anblick von Blut macht sie nervös.

Die Haselnuß

Das Außergewöhnliche
22. bis 31. März und 24. September bis 3. Oktober

Sie ist eher unauffällig statt eindrucksvoll, doch sie übt immer einen eigentümlichen Einfluß auf ihre Umgebung aus. Ihre Genügsamkeit und ihr persönlicher Charme helfen ihr, die selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Sie kann sehr gut Menschen für sich gewinnen. Ihre große Mitmenschlichkeit – sie sit oft eine aktive Kämpferin, meist für das Gemeinwohl, weniger für sich und ihre Familie – bringt ihr Wertschätzung. In der Liebe ist sie manchmal launisch, aber ein ehrlicher und toleranter Partner.

Ihre Haupteigenschaften sind Intelligenz, Intuition und scharfe Urteilskraft. Die Haselnuß hat meist ein ungewöhnliches aber oft kein leichtes Leben. Gesundheitlich ist sie nicht die Stabilste.

Die Eberesche

Das Feingefühl
1. bis 10. April und 4. bis 13. Oktober

Die scheinbare Zartheit der Eberesche trügt, sie ist stark, ausdauernd und stellt sich den Stürmen des Lebens aufrecht entgegen. Obwohl man auf ihrem Gesicht öfter Lächeln als die Tränen findet, erleidet sie jeden Kummer tief und intensiv. Sie ist nicht gerade egoistisch, aber doch immer bemüht viele Angelegenheiten in ihre Regie zu übernehmen. Sie liebt das Leben, die Unruhe und sogar Komplikationen. In der Liebe reagiert sie leidenschaftlich und gefühlvoll.

Dennoch fühlt sie sich oft unbefriedigt und wechselt die Partner. Meist ist sie es, die eine Beziehung aufgibt. Sie ist sehr sensibel und könnte manches vorausahnen, wenn sie nur daran glauben würde.

Der Ahorn

Die Eigenwilligkeit
11. bis 20. April und 14. bis 23. Oktober

Der Ahorn ist kein alltäglicher Mensch. Einerseits schüchtern und zurückhaltend, besitzt er doch andererseits einen ungeheuren Ehrgeiz, Stolz und Selbstachtung und ein unstillbares Verlangen nach neuen Erfahrungen. Er spottet gern, ist manchmal in sich selbst verliebt, hat gern, wenn man von ihm spricht. Für Schmeicheleien ist er durchaus empfänglich. Sein Allgemeinbefinden ist nicht immer gut und nervlich ist er auch nicht sonderlich belastbar. Er hat ziemlich viele Komplexe, aber er ist sehr intelligent und hat ein ausgezeichnetes Gedächtnis.

Das Liebesleben des Ahorn ist äußerst kompliziert. Er möchte imponieren und dem erwählten Partner seinen Willen aufzwingen.

 

Der Nußbaum

Die Leidenschaft
21. bis 30. April und 24. Oktober bis 11. November

Der Nußbaum hat einen unbeugsamen Charakter. Er ist sonderbar und voller Kontraste. Oft egoistisch, aggressiv und unnachgiebig. Dann wieder edel und großzügig. Aber immer hat er einen weiten geistigen Horizont. Seine Reaktionen sind unerwartet und spontan. Sein Ehrgeiz ist grenzenlos. Weil er sich nur sehr schwer anpassen kann, ist er ein schwieriger Partner. Er ist nicht immer beliebt, aber er wird oft bewundert und erfreut sich großer Autorität. In höheren Positionen ist er ein genialer Stratege.

An billiger Popularität liegt ihm nichts. In der Liebe reagiert er oft eifersüchtig. Seine Leidenschaft macht ihn zu einem außergewöhnlichen Partner. Für Überraschungen ist er immer gut.

Die Kastanie

Die Redlichkeit
15. bis 24. Mai und 12. bis 21. November

Die Kastanie ist von einer nicht alltäglichen Schönheit, die erst durch näheres Kennenlernen gewinnt. Sie bemüht sich nie um die Gunst der anderen und will niemand beeindrucken. Sie hat ein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl. Manchmal reagiert sie lebhaft und interessiert, manchmal zieht sie sich still zurück. In großer Gesellschaft ist sie reizbar und empfindlich, doch meist nur aus Mangel an Selbstvertrauen. Deshalb gibt sie sich auch oft überlegen, während sie in Wirklichkeit leidet.

In der Liebe ist die Kastanie leicht berechnend. Doch wenn sie liebt, dann nur einmal! Sie findet nur schwer einen Partner, obwohl sie sich sehr nach einer festen Beziehung sehnt.

 

Die Esche

Der Ehrgeiz
25. Mai bis 3. Juni und 22. November bis 1. Dezember

Sie hat ein anziehendes Wesen und ist sehr beliebt. Dabei macht sie immer das, was sie für richtig hält, und pfeift auf die Kritik von anderen. Die Esche ist ehrgeizig, intelligent und begabt. Wenn sie ihre hochgesteckten Ziele nicht erreicht, zieht sie sich allerdings von ihrer Umwelt zurück. Trotzdem: man kann ihr immer vertrauen und auf sie bauen. In der Liebe ist sie schwärmerisch und treu. Manchmal ist der Verstand stärker als das Gefühl.

Aber wenn sich die Esche einmal für das Leben zu zweit entschieden hat, ist es ihr sehr ernst damit. Obwohl die Esche sich im allgemeinen freundschaftlich verhält, kann sie egoistisch sein und anderen ihren Willen aufdrängen.

Die Hainbuche

Der gute Geschmack
4. bis 13. Juni und 2. bis 11. Dezember

Sie strahlt kühle Schönheit aus und man dreht sich nicht nur nach ihr um, solange sie jung ist. Kein Wunder: sie achtet sehr auf ihr Äußeres und zeigt dabei einen guten Geschmack. Manchmal neigt sie etwas zum Egoismus. Sie ist nämlich darauf aus, sich das Leben so angenehm wie möglich zu gestalten. Dabei sucht sie Wärme, einen gefühlvollen Partner, Beifall von Anderen, Bewunderung und Anerkennung. Sie flüchtet gern in Träume und ist selten glücklich mit ihren Gefühlen. Sie wird oft geliebt, ohne dass sie diese Gefühle erwidert.

Die Hainbuche überlegt zu oft und manchmal zu lange. Immer fürchtet sie, eine falsche Wahl zu treffen und immer hat sie Angst betrogen zu werden.

 

Der Feigenbaum

Die Empfindsamkeit
14. bis 23. Juni und 12. bis 21. Dezember

Er hat eine starke, etwas eigenwillige Persönlichkeit, die nicht jedem gefällt. Er ist unabhängig in seiner Meinung und duldet kaum Widerspruch. Er liebt das Leben. Am wohlsten fühlt er sich im Kreis von Menschen, die ihn gern haben. Ausgesprochen gut kommt er mit Kindern und Tieren zurecht. In der Liebe ist er eher flatterhaft. Das bringt ihm häufig Komplikationen und manchmal sogar Kummer. Er ist humorvoll und bekennt sich insgeheim zu Bequemlichkeit und oft sogar Faulheit.

Trotzdem steht er mit beiden Beinen fest im Leben und plant ganz zielbewußt. Begabt ist er fast immer auf praktischem Gebiet. Wer sich mit einer Feige zusammentut, der wird es nie bereuen.

Die Birke

Die Schöpferische
24. Juni

Sie ist zart und elegant. Und in ihrer Gesellschaft fühlen sich alle wohl. Snobismus verabscheut sie, denn sie selbst ist anspruchslos. Sie mag kein üppiges Essen, ist beim Trinken zurückhaltend und ein eher leiser Typ. Sie liebt die Natur und kann sich mit Leichtigkeit jeder Situation anpassen. Durch ihr zartes Aussehen darf man sich nicht täuschen lassen: Arbeiten kann die Birke für zwei. In der Liebe ist sie nicht besonders leidenschaftlich, aber beständig in ihren Gefühlen und treu. Sie tut alles, um ihren Partner glücklich zu machen.

Ihre Intelligenz ist groß, und sie hat viel Phantasie. Weil ihr Ehrgeiz nicht ausgeprägt ist, genügt es ihr, wenn sie mit ihrer Arbeit zufrieden ist.

 

Der Ölbaum

Die Weisheit
23. September

Er liebt die Sonne, ist vernünftig und ausgeglichen. Er geht Aggressionen aus dem Weg. Durch seinen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und sein einfühlsames Verhalten hat er viel Verständnis für seine Mitmenschen. Trotzdem würde er sich nie ungebeten in ihr Leben einmischen. Dazu ist er zu zurückhaltend und tolerant. Genauso ist es in der Liebe. Der Ölbaum toleriert die Freiheit seines Partners, auch wenn es ihm selbst weh tun sollte. Das hat nichts mit Schwäche zu tun – es ist einfach seine Lebenseinstellung.

Deshalb wird er auch seine Eifersucht niemals zeigen. Wenn er krank wird, dann ist es oft Rheuma, das ihn plagt. Seine Stimmung ist meistens heiter.

Die Buche

Das Gestalterische
22. Dezember

Gut aussehen – das ist für die Buche ausgesprochen wichtig. Manchmal übertreibt sie dabei mit ihrer Kleidung – und auch mit ihrer Wohnungseinrichtung – sogar etwas. Ihr Leben ist hervorragend organisiert, denn die Buche ist sehr praktisch veranlagt. Wirtschaften kann sie ganz ausgezeichnet. Sie ist sparsam, dabei aber nicht geizig. Sie geht nie ein unnötiges Risiko ein und wiegt Für und Wider immer gründlich gegeneinander ab. Für Führungspositionen ist sie gut geeignet.

In der Liebe ist sie nicht übermäßig fantasievoll, aber dafür ein um so vernünftigerer Lebenspartner. Die Buche strebt nach Reichtum und Glück. Fast versessen ist sie darauf, immer in Form zu bleiben.

 

Gartengestaltung Hochhauser aus dem Bezirk Wels-Land – Planung und Ausführung vom Fachmann

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung  – kontaktieren Sie uns unter der Telefonnummer +43 7249 455 85 oder schicken Sie Ihre Anfrage!

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer